♡ | Reife Leistung

By Lilas Welt - 22.1.15

Ich sehe ihn nicht aber ich rieche ihn schon.Da jetzt ich sehe ich ihn:ich will ihn gerade jagen und natürlich auch fressen..schmatz.Doch da ruft SIE halt und fordert ein Sitz von mir.Und ich wie in Trance setze mich hin und habe ihn mit meinem Blick fixiert.


Er kommt von da hinten links..


und fliegt vor meiner NASE an uns vorbei.Laut gö-göck macht er dabei.Und ich sitze immer noch hier..mist.Da sagt sie ganz leise:suuupaaah.Ich hopse los und freue mich.
Oh man ob das jetzt immer so geht?.

Anstatt mich in Trance zu fotografieren hätte SIE ja auch den Fasan fotografieren können.Aber nee SIE macht jetzt immer auf total unaufgeregt und cool.




{Zwischendurch macht SIE natürlich auch noch Fotos vom Gestrüpp.}

Also geb dir einen Ruck und gestehe das auch du ihn gerne gefressen hättest ;-).
Oder etwa nicht?.

Stubser und Wuff
Gaspari 

  • Share:

You Might Also Like

20 Kommentare

  1. *hihihi* nö, ich hätte ihn in der Tat weiter fliegen lassen. Ich bin da nicht so. Soll das Frauchen mal schön jagen gehen und mir dann alles fertig servieren ;-)

    *wuff* deine Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dein Frauchen fertig mit jagen ist,dann komm ich gerne auf einen Happen Filet a' la Fasan bei dir vorbei.
      So -mäulchengerechtes- Fresserchen ist auch ganz ok ;-).

      Löschen
  2. Aber sicher doch, wenn sich so ein gebratenes Stück Fleisch quasi in meine Schnute rein bewegt, hätte ich es auch genommen. Aber die Zweibeiner müssen einem ja immer den ganzen Spaß verderben...

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal wär das ja roh gewesen,aber wär zur Not auch ganz okay oder?;).

      Löschen
  3. Ich sach Euch, die Biester sind ganz schön gefährlich. Die letzte Fasanenbegegnung von der ich weiß, hat eine Reiterin von ihrem Pferd geholt, als sich besagter Fasan in Gesicht und Jacke verkrallte. Sie musste nach Hause laufen und sah ganz schön zerkratzt im Gesicht aus. Dem Killerfasan war sie wohl zu dicht aufs Gelege gerückt...

    LG Andrea und Linda, die lieber Euch gucken als den Fasan (sooo schöne Fotos)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist schon oft aufgefallen das die Fasane bei uns in ziemlich gefährlicher Augenhöhe fliegen,wenn sie denn fliegen.Und ehe sie so abheben dauert es auch einen kurzen aber wilden Moment.
      Bisher haben wir aber alles heil überstanden GsD.
      Die ersten Fotos des Jahres will ich meinen :).

      Löschen
  4. Ich scheuche solche Flugviecher immer bloß auf -wobei mir so ein Fasan noch nie begegnet ist. Klingt ja gruselig was das Linda Frauchen da erzählt *puh*
    Einmal wollte ich eine Wildgans aufscheuchen... ich kam näher... 10m... 5m... 3m... warum hebt die nicht ab?! Dann habe ich erst gesehen wie groß diese Dinger sind! -und habe eine Schleuderwende eingelegt *hihi* Frauchen hat sich gekugelt vor lachen und ich bin seit dem etwas vorsichtiger ;-)

    *wuff* dein Buddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh oh bei Gänsen soll Hund auch besser vorsichtig sein.
      Aber da wir ja ne Schleuderwende machen können müssen wir uns sowas einfach mal vom Nahen angucken ;).

      Löschen
  5. Lieber Gaspari,
    mich hätte der Fasan nicht die Bohne interessiert, aber vielleicht auch nicht das Kommando von Frauchen „ sitz“ *kicher*

    Wuff & Wau
    Deine Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In die Pfote flüster..ja ich war auch nicht immer so brav *hihi*

      Löschen
  6. Lieber Gaspari,
    da hast du dich sehr vorbildlich verhalten - sagt unser Frauchen. Also wir wären gern ein Stück hinterher geflitzt. Gefressen hätten wir den nicht, aber es macht Spaß die Viecher auf zu scheuchen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stolz bin :-).
      Wenn die vor meiner Nase abheben ist mir das egal aber wenn die rennen oder angeflogen kommen ja dann kribbelts mich in den Pfoten..

      Löschen
  7. Sehr, sehr vorbildlich - und man muss sagen, der Tranceblick mit dem gleichzeitig offenen Öhrchen für Fraulis "Halt" steht dir, lieber Gaspari, sehr gut :-)!

    Mika ist ja nicht so für Vögel zu begeistern, höchstens werden mal Krähen gescheucht, um zu gucken, ob sich dort, wo sie am Boden gesessen haben, nicht doch etwas zu Futtern finden lässt. Keine schlechte Strategie, wie ich ihm neidlos zugestehen muss ;-).

    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!.
      Ja das ist aber auch eine super Taktik um die Futterration etwas aufzuwerten,wobei Krähen ja eher Körner futtern,oder? ;-).

      Löschen
  8. Oh ja, da wäre ich bestimmt hinterhergeflitzt und hätte den Fasan zu Tode erschreckt. *kicher*
    Oder er mich?

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm na das wollen wir uns mal lieber nicht vorstellen,Charly.
      Vielleicht solltest du dich eher auf Mäuse spezialisieren?.Die können zwar zwicken aber einem nicht im Fell hängen ;-).

      Löschen
  9. So ein Fasan ist ganz verlockend auch wenn meine beiden Jäger eher auf Sicht gehen und sich erschrecken wenn plötzlich was Hochflattert :)

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erwischt,so geht mir das ja auch meistens.
      Aber wenn es rennt,fliegt och ja da will ich dann doch mal los spurten :).

      Löschen
  10. Danke für euren Besuch auf unserem Blog und für die Kommentare, wir freuen uns sehr, wenn ihr uns öfter besucht. :-)
    Euer Blog ist wirklich sehr schön gestaltet, wir sind jetzt Fall Follower.

    Liebe Grüße,
    Anna & Jackie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank für deinen Besuch und das Lob.
      Euer Blog ist mir gleich ins Auge gehüpft,
      bei so tollen Fotografien von Jackie auch kein wunder :-).
      Lg Johanna

      Löschen